ChinaMedBerlin

Die Praxis für Chinesische Medizin, Akupunktur und Massage in Berlin Prenzlauer Berg


Kräuterheilkunde

Chinesische Kräuter, Stiele, Wurzeln und Früchte und chinesische Schriftstücke

Chinesische Kräuterheilkunde


Die Arzneimitteltherapie bzw. Kräuterheilkunde innerhalb der Chinesichen Medizin nutzt eine spezifische auf das Beschwerdebild und dessen Ursachen abgestimmte Kombination verschiedener Heilkräuter (Rezeptur).
Sie ist die wichtigste und in ihrer Theorie und Anwendung komplexeste Säule der Chinesischen Medizin.
Eine Rezeptur besteht aus einer Mischung mehrerer Arzneimittel (Blätter, Blüten, Zweige, Rinden, Wurzeln, selten auch Mineralien und tierische Bestandteile) welche die Gesundheit erhalten, die Symptome einer Erkrankung lindern, den Heilungsprozess fördern oder den Zustand nach den Vorstellungen der chinesischen Medizin stabilisieren. 
Sie werden als Kräuter-Abkochung (Dekokt), Pulver, Granulate oder als Fertigpräparat eingenommen aber auch äußerlich, zum Beispiel als Auflagen, Packungen, Salben oder Bäder angewendet.
Diese individuellen Kräutermischungen behandeln bestimmte Syndrome bzw. Disharmoniemuster der chinesischen Medizin und deren typische Symptome.
Die kombinierten Einzelsubstanzen ergänzen und unterstützen sich dabei in ihrer Wirkung.
Die Zusammenstellung jeder Rezeptur erfolgt nach einem logischen System auf den theoretischen Grundlagen der TCM. Jeder Patient erhält so eine individuell auf ihn und seine Krankheitssituation abgestimmte Therapie.
Die Rezepturen werden auf Verordnung des Therapeuten oder Arztes von auf TCM spezialisierten Apotheken zusammengestellt und an den Patienten abgegeben.
Über diese Apotheken ist sichergestellt, dass die Arzneimittel auf unerlaubte Rückstände wie Schwermetalle, Pestizide und Keimbelastung geprüft wurden und keine giftigen Substanzen oder Inhaltsstoffe von geschützten Pflanzen- oder Tierarten enthalten.
Share by: